7 Wonders II

Publiziert am 24.05.2019 von Mezragore

In dem 2. Teil der „7 Wonders-Serie“ reist Du in eine Zeit zurück, in der in fernen Ländern fantastische Monumente errichtet wurden. Genieße ein kniffliges 3-Gewinnt-Spiel in ganz neuer, interaktiver Umgebung, bei der Du nicht nur etwas über erstaunliche Bauwerke wie Stonehenge oder das Taj Mahal lernst, sondern auch beobachten kannst, wie sie Stück für Stück vor Deinen Augen entstehen.

Video

7 Wonders II (2007, PC) - 6 of 8: Shwedagon Pagoda (Burma/Myanmar)[720p60]

Vom Gefühl her ist schon ein wenig wie ein Brettspiel, da vor einem die eigene Stadt entsteht. Spielerisch herausfordernd wird es dadurch, dass die Karten nach festen Schemata ausgelegt werden. Die Karten jedes Zeitalters werden separat gemischt und jeder Spieler erhält davon verdeckt 7 Karten. Richtig gut ist, dass man immer weiter machen kann, auch wenn Steine fallen. Das Spiel lebt vom ständigen Austausch der Spieloptionen in Form von Karten und der Interaktion jedes Spielers mit seinen beiden unmittelbaren Nachbarn. Das Spiel lebt vom ständigen Austausch der Spieloptionen in Form von Karten und der Interaktion jedes Spielers mit seinen beiden unmittelbaren Nachbarn. Diesmal fokussiert sie sich früh auf Militärkarten. Ja, 7 Wonders Duel fordert, ist absolut spannend und ein stetiger Zweikampf. Man darf als Spieler nur Karten nehmen, die nicht von einer anderen Karte überlappt werden. Je mehr ich also von einer Ware produziere, um so teurer wird der Einkauf für den Gegner. Als weitere Option kann der Spieler die Karte verdeckt abwerfen und dafür Geld erhalten. Positiv finde ich zudem, dass jedesmal eine etwas andere Stadt entsteht, je nachdem, was man selbst und der Gegner für eine Strategie fährt.


Mec 7 Wonders II cherche

Zudem überlappen sich die Karten und es gibt freiliegende und verdeckte Karten, so dass man nur 7 Wonders II einem Teil erkennen kann, was da kommt. In den folgenden Runden wird analog mit den vom Nachbarn erhaltenen Karten verfahren. Es folgt als Abschluss des Zeitalters eine Konfliktwertung, bei der jeder Spieler nur seine militärische Stärke mit seinen Nachbarn vergleicht. Dazu investiert er die auf seiner Stadtkarte für diesen Schritt angegebenen Rohstoffe und schiebt eine beliebige Karte umgedreht halb unter Sparkle 2 Stadtkarte. Geschicktes ziehen der Karten, ständiges beobachten des gegnerischen Spielzuges und vorausschauendes planen mit den Ressourcen sind die Zutaten für den Spielsieg. Es folgt als Abschluss des Zeitalters eine Konfliktwertung, bei der jeder Spieler nur seine militärische Stärke mit seinen Nachbarn vergleicht. Oder erhöhen die Siegpunkte für die Weltwunder. Alternativ kann der Spieler einen Bauschritt seines Weltwunders errichten. Gebäude zur Rohstoffgewinnung fallen weg! Zudem finden sich in dem sehr guten Tiefziehteil auch noch 12 Weltwunderkarten, 31 Pappmünzen und ein Wertungsblock, mit dessen Hilfe man am Ende sehr einfach die Punkte zusammenzählen kann. Auf virtueller Entdeckungsreise die Vergangenheit erkunden Ich finde die Illustrationen sehr Mayan Prophecies: Schiff der Geister und stimmig. Baufortschritte der Weltwunder können ebenfalls Eigenschaften für künftige Runden und Zeitalter haben. Die habe ich doch eigentlich sicher? Pergamentherstellung hat Sie zudem noch gar nicht gelernt.

Sie nimmt die Kulturkarte und aktiviert damit ihr Weltwunder Pireäus. Haben alle Spieler eine Karte gewählt, decken sie diese auf und können die Gebäude bauen, wenn ihnen die dafür notwendigen Rohstoffe entweder zur Verfügung stehen oder sie diese von ihren Nachbarn kaufen können. Die Steine dahinter zerbrechen und fallen zu den Arbeitern hinunter. Jeder Spieler wählt nun eine von seinen 7 Karten und legt sie verdeckt vor sich ab, die übrigen Karten gibt er verdeckt an seinen Nachbarn. Die Abwicklung des Kaufes ist im Spiel nicht näher ausgeprägt, wenn einer der Nachbarn des Spielers einen benötigten Rohstoff produziert, zahlt der Spieler den für alle Rohstoffe gleichen Preis an den Produzenten und darf dann über den Rohstoff in dieser Runde verfügen. Vom Gefühl her ist schon ein wenig wie ein Brettspiel, da vor einem die eigene Stadt entsteht. Die Karten jedes Zeitalters werden separat gemischt und jeder Spieler erhält davon verdeckt 7 Karten. Erspielst du noch die Geheimlevel, indem du die Rahmen im Feld sprengst, kommen einige dazu. Die habe ich doch eigentlich sicher? Oder erhöhen die Siegpunkte für die Weltwunder. Was zu Beginn noch recht einfach erscheint, verlangt auch geübten Spielern schon bald einiges an Geschick und Taktik ab - werden die kniffligen Puzzle-Aufgaben doch von Level zu Level stetig anspruchsvoller. Die Quintessenz: wir fetzten uns die letzten Jahre lieber mit Targi. Übrigens funktioniert es auch solo sehr gut.

So ergibt sich ein Gesamtergebnis an Siegpunkten und die Schlusswertung. Ist es auch. Als zweite Aktion kann man eine der freiliegenden Karten abwerfen. Für ein optimiertes Spiel mit zwei Spielern hat Repos Production eine eigene Variante des Spiels unter dem Namen 7 Wonders: Duel auf dem Markt gebracht, das in die Empfehlungsliste des Kennerspiel des Jahres aufgenommen wurde. Schnell verstanden, ebenso zügig gespielt duelliert man sich ungemein spannend im wahrsten Sinne des Wortes! Dafür bringen Wonderx Siegpunkte, fördern verschiedene Rohstoffe, erhöhen die militärische oder kulturelle Macht. Sie greift sich 7 Wonders II eben freigewordene Militärkarte und drängt mich zwei weitere Punkte zurück. Habe das Spiel an zwei Nachmittagen durchgespielt. Sind durch eine dieser Aktionen vorher verdeckte Karten nun freiliegend, deckt man diese auf. Glücklicherweise helfen dem Spieler diverse Power-Ups wie die Stoppuhr oder die Bombe aus manch brenzliger Situation heraus. Bauwerke funktionieren als Manufakturen, die Rohstoffe produzieren, Handelseinrichtungen, mit denen der Austausch von Rohstoffen zwischen Spielern erleichtert wird, Wissenschaftsbauten, die je nach Konzentration auf eine von drei Sparten oder Ausgewogenheit wertvoll sind, Militäreinrichtungen und Prestigebauten von zwei Typen, die direkt oder indirekt 7 Wonders II erbringen. Die habe ich Sprill and Ritchie: Abenteuerliche Zeitreisen eigentlich sicher? Alternativ kann der Spieler einen Bauschritt seines Weltwunders errichten. Die Grafik von Miguel Coimbra setzt auf stimmungsvolle, oft dramatische Zeichnungen mit kräftigen Farben Wonxers klaren Symbolen. Je geschickter der Spieler die Steine kombiniert - und je länger die gebildeten Ketten ausfallen - desto mehr Punkte gibt es.


Wie spielt sich 7 Wonders Duel? Sprache: Deutsch Was ist drin? Haben die Spieler nur noch zwei Karten auf der Hand, bauen sie eine an und werfen die letzte ab. Übrigens funktioniert es auch solo sehr gut. Rohstoffe kann eine Stadt selbst produzieren, wenn der Spieler Karten mit den entsprechenden Manufakturen auf die Hand bekommt und sie auslegen kann. Oder erhöhen die Siegpunkte für die Weltwunder. Meine Frau, bei Brettspielen ehrgeizig, bisweilen bissig, gegen mich, den Schön-Spieler, der orakelt, dass der andere gewinnt, um irgendwie meist doch oben zu stehen. Dabei reicht die Palette der Bauwerke vom magisch anmutenden, süd-englischen Steinkreis Stonehenge über das gigantische Kolosseum in Rom bis hin zum pompös-anmutigen Mausoleum Taj Mahal. Haben alle Spieler eine Karte gewählt, decken sie diese auf und können die Gebäude bauen, wenn ihnen die dafür notwendigen Rohstoffe entweder zur Verfügung stehen oder sie diese von ihren Nachbarn kaufen können. Einzelne Wertungen und Geldstücke werden durch Pappplättchen dargestellt. Dafür bringen sie Siegpunkte, fördern verschiedene Rohstoffe, erhöhen die militärische oder kulturelle Macht. Diesen gibt es herkömmlich über Siegpunkte, aber auch ein militärischer oder kultureller Sieg sind möglich. Explosive Auseinandersetzungen hatten ihren Höhepunkt in Kahuna, meine Frau erbricht wenn Sie nur die Schachtel sieht und ich muss zum Betablocker greifen wenn ich Sternenfahrer spiele.

Genau so fies ist aber auch die Mechanik des Handelns! Bauwerke funktionieren als Manufakturen, die Rohstoffe produzieren, Handelseinrichtungen, mit denen der Austausch von Rohstoffen zwischen Spielern erleichtert wird, Wissenschaftsbauten, die je nach Konzentration auf eine von drei Sparten oder Ausgewogenheit wertvoll sind, Militäreinrichtungen und Prestigebauten von zwei Typen, die direkt oder indirekt Siegpunkte erbringen. Mit diesen bauen sie dann das geweilige Bauwerk, mit jedem Sublevel ein bisschen, bis das Bauwerk fertig ist. Dazu investiert er die auf seiner Stadtkarte für diesen Schritt angegebenen Rohstoffe und schiebt eine beliebige Karte umgedreht halb unter die Stadtkarte. Teilweise kosten diese auch Geld oder, gerade zu Beginn des Spiels, gar nichts. Insgesamt hast du 7 Bauwerke, sprich Level, mit weit mehr als 60 Leveln insgesamt. Dafür bekommt man 2 Münzen plus für jedes gelbe Gebäude in der eigenen Stadt nochmal 1 Münze. Baufortschritte der Weltwunder können ebenfalls Eigenschaften für künftige Runden und Zeitalter haben. Solo-Regeln findet man z. Der direkte Vergleich erbringt Wertungsplättchen, die in der Schlusswertung zählen, wobei Siege im Fortschritt der Phasen wertvoller werden, ohne dass Niederlagen einen höheren Nachteil ergeben. Was brauche ich selbst? Die Quintessenz: wir fetzten uns die letzten Jahre lieber mit Targi. Dieser setzt sich zusammen aus einem Festpreis von 2 Münzen plus die produzierte Menge des gefragten Rohstoff vom Gegner.

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu 7 Wonders II

  1. Bashicage sagt:

    Auch sie findest du beim Verbauen der erspielten Steine. Wie spielt sich 7 Wonders Duel? Zu guter Letzt kann man eine freiliegende Karte kaufen und für den Bau eines Weltwunder nutzen. Ich baue weiter meine Ressourcen aus, denn im dritten Zeitalter gibt es keine Ressourcenkarten mehr. Solo-Regeln findet man z.

  2. Majas sagt:

    Oder erhöhen die Siegpunkte für die Weltwunder. Verdammt, wie konnte ich das übersehen. Gebäude zur Rohstoffgewinnung fallen weg! Pergamentherstellung hat Sie zudem noch gar nicht gelernt. Bauwerke funktionieren als Manufakturen, die Rohstoffe produzieren, Handelseinrichtungen, mit denen der Austausch von Rohstoffen zwischen Spielern erleichtert wird, Wissenschaftsbauten, die je nach Konzentration auf eine von drei Sparten oder Ausgewogenheit wertvoll sind, Militäreinrichtungen und Prestigebauten von zwei Typen, die direkt oder indirekt Siegpunkte erbringen.

  3. Akilkis sagt:

    Einzelne Wertungen und Geldstücke werden durch Pappplättchen dargestellt. Alternativ kann der Spieler einen Bauschritt seines Weltwunders errichten. Sprache: Deutsch Was ist drin? Was ermögliche ich dem anderen Spieler? Wenn du jetzt sagst: Halt mal, das ist doch ein 3-Gewinnt?

  4. Brarg sagt:

    Genau so fies ist aber auch die Mechanik des Handelns! Zu guter Letzt kann man eine freiliegende Karte kaufen und für den Bau eines Weltwunder nutzen. Ich baue weiter meine Ressourcen aus, denn im dritten Zeitalter gibt es keine Ressourcenkarten mehr. So spielt man sich durch die 3 Zeitalter und am Ende werde die Punkte für verschiedene Dinge zusammengezählt, wenn nicht eine der schon oben genannten anderen beiden Siegbedingungen vorher eintritt.

  5. Sashura sagt:

    Wenn gar nichts mehr geht oder man vor lauter Steinen das Spielbrett nicht mehr sieht, macht es gelegentlich durchaus Sinn, die Steine auf dem Spielfeld neu zu mischen - und schon sieht die Lage meist wieder viel freundlicher aus. Die Quintessenz: wir fetzten uns die letzten Jahre lieber mit Targi. Für jeden Spieler werden alle Wertungsbereiche ausgerechnet und addiert. Ein paar zusätzliche Regeländerungen erlauben auch ein Spiel zu zweit, wird aber Anfängern nicht empfohlen.

  6. Vudom sagt:

    Dafür habe ich zur Zeit ein Ressourcen plus, denn ich produziere ein Holz und zwei Steine mehr! Positiv finde ich zudem, dass jedesmal eine etwas andere Stadt entsteht, je nachdem, was man selbst und der Gegner für eine Strategie fährt. Jetzt hat Sie schon fünf Siegpunkte generiert, ich dadurch auch noch Münzen verloren. Geschicktes ziehen der Karten, ständiges beobachten des gegnerischen Spielzuges und vorausschauendes planen mit den Ressourcen sind die Zutaten für den Spielsieg.

  7. Nikomi sagt:

    Das Spiel endet nach dem 3. Vom Gefühl her ist schon ein wenig wie ein Brettspiel, da vor einem die eigene Stadt entsteht. Oder er erwirbt sie von seinen Nachbarn, wobei ausgelegte Infrastrukturkarten des Handels die Preise für den Käufer vorteilhaft beeinflussen können. Karten der letzten Epoche. Oder erhöhen die Siegpunkte für die Weltwunder.

  8. Shaktishura sagt:

    Auf welche Kartenkombinationen gehe ich, um meine Siegpunkte zu maximieren? Es gibt dabei keine Zwangspause, bis sich das Geschehen wieder beruhigt hat, sondern man keine Runen weiter tauschen. Im ersten Zeitalter kann man noch recht schnelle und einfachere Entscheidungen treffen.

  9. Kim sagt:

    So ergibt sich ein Gesamtergebnis an Siegpunkten und die Schlusswertung. Teilweise kosten diese auch Geld oder, gerade zu Beginn des Spiels, gar nichts. Zivilisation über 3 Zeitalter errichten, aber durch die sehr kompetitive und verzwickte Kartenauslage, und dem dynamischen Preis beim Handeln, der eben vom Gegner beeinflusst wird, kommt man sich zwangläufig ins Gehege.

  10. Muhn sagt:

    Wer öfters mal zu zweit ein Spielchen wagen möchte, sich gerne taktisch um Karten streitet, der muss sich 7 Wonders Duel zulegen. Positiv finde ich zudem, dass jedesmal eine etwas andere Stadt entsteht, je nachdem, was man selbst und der Gegner für eine Strategie fährt. Gebäude zur Rohstoffgewinnung fallen weg!

  11. Mizilkree sagt:

    Es gibt gerade in der letzten Epoche viele Karten die massig Siegpunkte bringen können! So ergibt sich ein Gesamtergebnis an Siegpunkten und die Schlusswertung. Alle Spielzüge finden über Karten statt, die Bauwerke symbolisieren und die jeder Spieler an seiner Stadt auslegt. Dafür bringen sie Siegpunkte, fördern verschiedene Rohstoffe, erhöhen die militärische oder kulturelle Macht.

  12. Gacage sagt:

    Der direkte Vergleich erbringt Wertungsplättchen, die in der Schlusswertung zählen, wobei Siege im Fortschritt der Phasen wertvoller werden, ohne dass Niederlagen einen höheren Nachteil ergeben. Rohstoffe kann eine Stadt selbst produzieren, wenn der Spieler Karten mit den entsprechenden Manufakturen auf die Hand bekommt und sie auslegen kann. Wie spielt sich 7 Wonders Duel?

  13. Goltizahn sagt:

    Als weitere Option kann der Spieler die Karte verdeckt abwerfen und dafür Geld erhalten. Zudem finden sich in dem sehr guten Tiefziehteil auch noch 12 Weltwunderkarten, 31 Pappmünzen und ein Wertungsblock, mit dessen Hilfe man am Ende sehr einfach die Punkte zusammenzählen kann. Auch wandelt sich der Tag in die Nacht, umso mehr Zeit verstreicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *